Veganer Mandelmilchreis mit Nährstoffboost – Carrots for Claire ist im Fernsehen!

Veganer Mandelmilchreis mit Nährstoffboost – Carrots for Claire ist im Fernsehen!

Holla die Waldfee – ich bin im Fernsehen! Ich bin nervös und freudig aufgeregt zugleich! Theresa vom Blog Theresa.lu und der NDR Serie „Theresas Küche “ rief mich vor einigen Wochen an und fragte mich, ob ich vielleicht Lust hätte, mit ihr in der Sendung zu kochen! Na klar hatte ich!!

Zu verdanken habe ich diesen Anruf meine Freundin Karin vom Blog Lisbeths! Karin ist einfach unglaublich, kannte mich noch kaum (nur vom Food Fotografie Workshop bei Liz & Jewels, den ich Anfang des Jahres besuchte, als ich gerade mit dem Blog startete) und begann gleich an diversen Stellen über mich zu sprechen, die Werbetrommel für meinen Blog zu schlagen…und so auch bei ihrem eigenen Dreh mit Theresa. Unbeschreiblich ist das, wenn von fast fremden Menschen so viel Unterstützung kommt! Inzwischen sind wir uns längst nicht mehr fremd und ich schätze das sehr!

Es ging also für zwei Tage zum Dreh. Und ich war nervös. Hinter der Fotokamera und dem Laptop zu werkeln ist schon nochmal eine ganz andere Nummer als vor der Kamera zu stehen und sich danach im Fernsehen zu sehen! Meinen Respekt für Theresa, wie hält sie diese Spannung nur jede Woche aus?!

Am ersten Drehtag, besonders beim Teil des gemeinsamen Essens, war ich wirklich angespannt. Als ich wiederum über meinen Blog und mein Thema hier sprechen durfte, war ich genau in meinem Element und hätte sogar noch weiter machen können. Das ist schon toll, wenn man so voller Leidenschaft für etwas ist, wovon man selbst und die ganze Familie rundum profitiert.

Das Gericht, das ich in der Sendung mit Theresa koche, könnte kein besseres Comfort-Food sein: Es gibt veganen und zuckerfreien Mandelmilchreis! Meine gesamte Schwangerschaft mit Claire hindurch hatte ich zwei Gelüste: frisch gepressten Orangensaft und Milchreis.  Den Saft musste ich täglich haben und Milchreis wenigstens 1-2 x wöchentlich, damals noch mit der entsprechenden Menge Kuhmilch und Zucker. Dass Claire schließlich unter einer saftigen Kuhmilcheiweiß-Unverträglichkeit litt (die nicht zuletzt zu unserer Ernährungsumstellung und diesem Blog  führte), macht vielleicht sogar Sinn. Hätte ich damals gewusst, wie genial Milchreis mit Mandelmilch schmeckt!

Spätestens seit diesem Post wisst ihr, wie gerne ich Mandelmilch statt Sahne, Crème fraîche oder Milch verwende, für süße und salzige Gerichte gleichermaßen. In den wenigsten Regionen der Welt werden Kuhmilch-Produkte verwendet und die Rate derer, die sie nicht vertragen, ist viel höher, als es den Betroffenen oft bewusst ist. Wer nach einem Café-Latte ein flaues Gefühl im Bauch hat, kann sich fast sicher sein, dass da eine Unverträglichkeit verborgen liegt. Für die Verdauung von Kuhmilch sollen Babys 7,5 Stunden länger brauchen, als für die Verdauung von Schaf- oder Ziegenmilch, hier nur 20 Minuten. Ganz zu schweigen davon, dass pflanzliche Produkte wie Mandelmilch zusätzlich basisch und für uns Erwachsene ohnehin sehr zu empfehlen sind. Wer diesen Blog regelmäßig liest, weiß, wie sehr ich für gut zu verdauende Lebensmittel bin. So wird unser Organismus und Stoffwechsel nicht unnötig geschwächt, sondern unterstützt und auch Abnehmen gelingt leichter.

Schmeckt Milchreis mit Mandelmilch denn? Oh ja!! Und Theresas Idee mit Birnenkompott dazu ist Weltklasse! Wenn ihr das Rezept seht, werdet ihr staunen, wie wenig Süßmittel – in dem Fall Ahornsirup – benötigt wird. Mich überkommen hin und wieder dieselben Gelüste nach Milchreis, wie damals. Und weil ich inzwischen von so vielen nährstoffreichen Zutaten begeistert bin, die schneller und länger sättigen, den Körper nicht zum Nickerchen zwingen sondern Energie schenken, gesund halten, für Wohlgefühl sorgen und auch Kleinkinder wie meine Tochter Claire gut auf den Weg schicken, sorge ich bei uns für einen kleinen Nährstoffboost. 1/3 Milchreis reicht um das Mundgefühl und die cremige Konsistenz entstehen zu lassen und 2/3 der Menge tausche ich gegen weißes Quinoa (bekommt ihr hier) oder Dinkelkörner aus (die gibt es hier, beides außerdem im Bioladen oder Reformhaus). Allen, die hier gerade neu zustoßen und Quinoa und Dinkel nicht kennen oder verwenden, möchte ich Mut machen! Traut euch an diese Zutaten heran, ich habe noch von niemand gehört, der das bereut hat. (Mehr über Quinoa, Dinkel und von welchen Getreidesorten ich noch begeistert bin, lest ihr hier.)

Ganz herzlich möchte ich mich bei Theresa bedanken, die mich eingeladen, mir beim Dreh toll zugespielt und mich sogar in ihrem Kochbuch erwähnt hat! Danke auch an das ganze Filmteam, das eine unheimlich sympathische Atmosphäre geschaffen hat, an Theresas Mutter, die im richtigen Moment die richtige Idee hatte, um mich aus mir herauszulocken, an die Fotografin Claudia Gödke/NDR von der ich die heutigen Fotos verwenden darf und natürlich vielen Dank meiner Freundin Karin!

Und bevor ich’s vergesse: Theresas Trick, den Milchreis für Kinder zur Sensation und Kindheitserinnerung zu machen habe ich hier seitdem mehrfach umgesetzt: Den Topf zum Quellen unter der Bettdecke verstecken. Claire liebt das!

Mandelmilchreis mit Quinoa oder Dinkel
reicht für 4 Desserts

500ml Mandelmilch (im Bioladen ungesüßt gekauft oder nach diesem Rezept selbstgemacht)
40g Milchreis
60g weißes Quinoa oder Dinkelkörner, wenn möglich zuvor über Nacht eingeweicht und gewaschen, das erhöht die Nährstoffaufnahme
1 Prise Salz
½ Vanilleschote oder ½ TL Bourbon Vanillepulver

Alles für 20 Minuten zugedeckt köcheln und für mindestens 15 Minuten quellen lassen. Mögt ihr den Milchreis am liebsten pur, empfehle ich Zimt und 1 EL Ahornsirup oder Kokosblütenzucker dazu. (Kokosblütenzucker bekommt ihr im Bioladen und hier und warum er gut für uns ist, lest ihr hier.) Macht ihr Theresas schnelles Birnenkompott dazu, süßt der Sud fantastisch!

Die Sendung wird diesen Sonntag, den 23. November um 16:30 im NDR ausgestrahlt. Auf dieser Seite findet ihr im Anschluss die Rezepte, auch zu Theresas RAW-veganem Cashew-Limetten-Cake mit Mango, der so gut ist! Außerdem findet ihr hier das Kochbuch zur Sendung.

Merken

Merken

Was ich zwischen meinen Beitragen hier treibe, könnt ihr auf Facebook und Instagram verfolgen.
Ich freue mich, wenn ihr mich besucht!

Geteilter Spaß ist vermehrter Spaß!
Wenn ihr meinen Beitrag mit Freunden teilen möchtet, gelingt das über diese Buttons mit einem Klick.