Beeren Crumble oder der vielleicht schnellste und gesündeste Streuselkuchen

Beeren Crumble oder der vielleicht schnellste und gesündeste Streuselkuchen

Manche Dinge sind so gut, dass sie um die Welt gehen können!
Der skandinavische Blog Green Kitchen Stories ist so etwas, er ist preisgekrönt, und wenn ihr Streusel-Rezept um die Welt geht, würde mich das nicht wundern!

Beeren Crumble oder der schnellste und gesündeste Streuselkuchen

Ich habe jedenfalls keine Chance, ich kann euch unmöglich vorenthalten, dass ihr es ausprobieren solltet!

Ich liebe Streusel und ich liebe Streuselkuchen ohne Boden. Es ist eines der schnellsten und besten Kuchen für flauschige Nachmittage, ohne lange in der Küche zu stehen.

Beeren Crumble oder der schnellste und gesündeste Streuselkuchen

Dies hier ist also nicht mein Rezept, sondern adaptiert. Ich nehme z.B. gerne Mehrkornflocken statt Haferflocken, weil ich die Abwechslung mag, entscheide mich für geriebene Mandeln statt Mandelmehl, die sind günstiger und in dem Fall genauso gut, und verwende dafür weniger Kokosöl (hier lest ihr, was es so speziell macht, dass ich es nicht mehr missen will). Außerdem mag ich Zitronenabrieb, statt -Saft, aber ihr könnt das ganz so handhaben, wie ihr die Zutaten vorrätig habt. Und mein Mandeleis schmeckt so gut dazu! Wenigstens das geht nicht out of Season, wie all die wunderbaren Früchteeissorten.

Inzwischen fällt mir auf, wie sehr man sich als Blogger mit seinen Posts beeilen muss, ehe man saisonale Zeiten verpasst. Ich hätte noch etliche Erdbeer- und Kirsch-Posts und bin ganz bedröppelt, wenn die nun auf nächstes Jahr warten sollen. Mit Kürbissen ging es mir letztes Jahr genauso. Ich hatte vor, mit diesem Blog im Herbst online zugehen, es zog sich aber bis Weihnachten, bis Logo etc. fertig waren. Und nun warte ich seit dem bis zur erneuten Kürbiszeit, Fotos und Rezepte auszupacken.

Wie geht es den Bloggern unter euch damit? Kennt ihr das?

Von Kürbiszeit kann aber bitte noch keine Rede sein! Auch wenn sich das Wetter gerade eher nach Oktober anfühlt… Beeren sind noch da, hier im Garten hinterm Haus reifen täglich neue.

Beeren Crumble oder der schnellste und gesündeste Streuselkuchen

Sie passen perfekt in dieses Crumble, tiefgefroren aber genauso gut, alternativ sind auch geraspelte Apfelstücke toll!  Das Crumble ist Deppen-sicher und binnen weniger Minuten vorbereitet, ehe es für 40 Minuten ins Rohr kommt. Das Warten ist dabei der härteste Part! Und nicht vergessen, das Eis mindestens 15 Minuten vor Schluss antauen zu lassen, dann ist es perfekt cremig!

Beeren Crumble oder der schnellste und gesündeste Streuselkuchen

Beeren Crumble
adaptiert von hier
reicht für 2-3 Personen als Nachtisch

Für die Obstmischung braucht ihr:
mindestens 250g Obst (bei mir Brombeeren, Heidelbeeren und Himbeeren)
Zitronenabrieb von ½ unbehandelten Zitrone, oder 1 EL Zitronensaft
1 Prise Bourbon Vanillepulver
wahlweise 1TL Ahornsirup (wenn Eis dazu gegessen wird, ist das nicht nötig)

Und für das Crumble:
45g 6-Korn-Flocken, Haferflocken oder auch Buchweizenflocken
3 gehäufte EL geriebene Mandeln
2 wenig gehäufte TL natives Kokosöl bei Raumtemperatur oder weich gemacht (ich verwende das geschmacksneutrale von Rapunzel)
2 TL Ahornsirup
1 Msp. Bourbon-Vanillepulver
1 Prise Salz

Und so wird’s gemacht:
Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. Die Zutaten für die Obstmischung in einer kleinen Auflaufform vermengen. Das Obst mit einer Gabel ganz leicht andrücken, so dass später leichter Saft entweicht.
Die Zutaten für das Crumble in eine Schale geben, mit der Gabel vermischen und mit den Händen über das Obst verteilen. Den Teig dabei immer wieder zwischen den Fingern zerdrücken, so dass Streusel entstehen.
Jetzt kommt alles für 40-45 Minuten in den Ofen. Die Beeren sollen Saft lassen und die Crumble eine schöne Farbe bekommen. Zwischendurch aufpassen, dass einzelne Stellen gegenüber anderen nicht zu dunkel werden. Wenn dem so ist, dürfen die Crumble on top neu durchmischt werden.
Noch warm mit diesem Mandeleis (ich empfehle meine Lieblingsvariante mit geriebenen, gerösteten Mandeln und Mohn), oder einem alternativen, zuckerfreien Eis anrichten, et voilà! So schmeckt der siebte Himmel!

Beeren Crumble oder der schnellste und gesündeste Streuselkuchen

*Das Logo dieses Blogs hat übrigens meine unheimlich talentierte Freundin und Kunsttherapeutin Sara-Maria Hoffmann nach meinen Wünschen gezeichnet und eine liebe alte Schulkollegin und inzwischen Grafikerin, Hanna Plagens, hat es für mich grafisch übersetzt. Das wollte ich auch endlich einmal erzählen!

Merken

Was ich zwischen meinen Beitragen hier treibe, könnt ihr auf Facebook und Instagram verfolgen.
Ich freue mich, wenn ihr mich besucht!

Geteilter Spaß ist vermehrter Spaß!
Wenn ihr meinen Beitrag mit Freunden teilen möchtet, gelingt das über diese Buttons mit einem Klick.