Warmer Hirseauflauf mit Blaubeeren und karamellisierten Walnüssen (zuckerfrei & vegan)

Warmer Hirseauflauf mit Blaubeeren und karamellisierten Walnüssen (zuckerfrei & vegan)

Yayyy, ich bin aus der Versenkung zurück! Ich habe das Gefühl, 2015 wird ein richtig gutes Jahr!

Meine Leidenschaft für gesunde Ernährung, sie Claire und auch euch nahe zu bringen ist unheimlich groß! Ich vergleiche sie manchmal mit den Verliebtheitsgefühlen, die man seinem Kind und seinem Partner gegenüber hat. Ehrlich, an einem Leidenschafts-Flaute-Tag muss ich nur daran denken, wie gut das alles dem kleinen, zuckersüßen, wunderbaren Körper meiner Tochter tut und schon ist die Leidenschaft wieder da! Das und der Erfolg des letzten Jahres bestätigen mich sehr, weitermachen zu müssen und die Sache zu verfolgen.

Während meines Winterschlafs a.k.a. meiner Blogpause habe ich mich neu gesammelt, mich neu fokussiert, Schlaf getankt, Pläne geschmiedet und mir in Belangen, in denen ich gar nicht gut bin, Unterstützung eingeholt. (Danke mein lieber Mann, danke liebe Schwester und nach wie vor, danke lieber Gregor, für deine Zeit und IT-Kenntnisse!) Ich habe unseren Tagesrhythmus verändert, damit mein großer Vorsatz fürs Jahr – Balance und der Umsatz diverser Pläne- machbar ist. Claire braucht jetzt keinen Mittagsschlaf mehr und schläft abends früh, d.h. ich kann sie morgens eher in den Kindergarten bringen, bekomme bis mittags viel geschafft und muss nicht mehr die Nächte durchmachen.

Schlaf ist mir inzwischen wieder besonders wichtig, der kam im letzten halben Jahr zu kurz. Und bis auf gewisse Vollmondnächte, die mich stundenlang Rezepte und Pläne schmieden lassen (alles notiert, keine Sorge) und Nächte, in denen es Claire anders vorgibt, halte ich mich an meine neue Abmachung mit mir.
Claire merkt die Entspannung, sie isst wieder viel besser, als noch vor Weihnachten. Da hatten wir mal wieder eine mag-das-nicht Phase, die es meist auf Gemüse abgesehen hatte, selbst solches, das sie sonst inzwischen so gerne isst. Es ist Wahnsinn, wie diese kleinen Würmer uns spiegeln und zeigen, hier muss sich was ändern!

Apropos unsere Kleinen, ich hab da was, was sie glücklich macht – und Große übrigens auch! Dieser vegane Hirseauflauf hier schmeckt so gut! Er schmeckt beinahe wie meine Kindheitserinnerung an den Reisauflauf mit Kirschen meiner Mutter, der mich den Heimweg nach der Schule immer viel beschwingter laufen ließ! Der Auflauf meiner Mutter ist aufwändiger und entspricht meinen gesunden Vorstellungen nicht. Für ihr Rezept wird Milchreis gekocht (weißer Reis mit Zucker und Milch), Eiweiß geschlagen und untergehoben, mit Kirschen aus dem Glas geschichtet und mit Paniermehl (in Österreich Semmelbrösel) bestreut im Ofen gebacken. Lecker, keine Frage! Aber dieser gesunde Hirseauflauf hier, der hält mit, auf ein Wort! Backt ihn statt mit Blaubeeren mit Kirschen (ohne zugesetzter Fruktose), mit Äpfeln und Rosinen oder mit Kokosmilch statt Mandelmilch. Verzichtet auf karamellisierte Nüsse, wenn ihr sie nicht verträgt oder eure Kinder zu klein für die Stücke sind oder auf Dinkelpaniermehl, wenn ihr keines da habt oder kein Gluten verträgt. Ihr werdet so oder so zufrieden sein!

Happy 2015 euch allen!

Hirseauflauf mit Blaubeeren und karamellisierten Walnüssen
reicht für 4 Personen als reichhaltiger Gang am Nachmittag
fertig in 45 Minuten (inkl. 15 Minuten Koch- und 20 Minuten Backzeit)
Wie immer ist es sinnvoll, Getreide vor dem Kochen einzuweichen, damit die Nährstoffaufnahme verbessert wird. Dafür die Hirse 1-2 Stunden in Wasser einweichen, das nachher weggeschüttet wird.

Ihr braucht:
200g Hirse
1 Prise Salz
420ml Mandelmilch, alternativ Kuh- oder Kokosmilch
½ TL geriebene Bourbon Vanille
1 gestrichener TL Zimt
1 Messerspitze Kardamom
3 ½ EL Ahornsirup
100g Blaubeeren, frisch oder TK
1 ½ TL natives Kokosöl oder Butter
50g gehackte Walnüsse
optional 1 EL Dinkelpaniermehl

Und so wird’s gemacht:
Die Hirse mit 220ml Mandelmilch und zusätzlichen 220ml Wasser, Salz, Vanille, Zimt, Kardamom und 3 EL Ahornsirup in einen beschichteten Topf geben. Das Ganze einmal aufkochen lassen, die Hitze etwas reduzieren, den Deckel drauf geben und die Hirse 5 Minuten leise köcheln lassen. Danach ohne Hitze weitere 10 Minuten quellen lassen.
Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Eine Auflaufform mit Kokosöl bzw. Butter einfetten.
Das restliche Kokosöl bzw. die Butter vorsichtig flüssig machen, das Kokosöl darf dabei nicht qualmen! Am sichersten gelingt es auf der Heizung, alternativ für 1/2 Minute ins Rohr geben. Das flüssige Öl mit den gehackten Walnüssen und ½ EL Ahornsirup mischen und bereit halten.
Zur Hirse weitere 200ml Mandelmilch mischen, die Blaubeeren unterrühren und die Masse in die gefettete Auflaufform füllen und glatt streichen. Wer mag, verteilt 1 EL Dinkelpaniermehl auf der Masse. Schließlich wird die Walnussmischung obenauf verteilt.
Der Auflauf kommt für 20 Minuten in den unteren Teil des Backofens. Er schmeckt warm wie kalt und auch noch am nächsten Tag!

Die Bilder habe ich für das Jubiläumsbuch von Maxwell & Williams geschossen, das deutschlandweit in 800 Verkaufsstellen ausliegen wird. Das Porzellan wurde mir entsprechend gesponsert, lieben Dank dafür!

Was ich zwischen meinen Beitragen hier treibe, könnt ihr auf Facebook und Instagram verfolgen.
Ich freue mich, wenn ihr mich besucht!

Geteilter Spaß ist vermehrter Spaß!
Wenn ihr meinen Beitrag mit Freunden teilen möchtet, gelingt das über diese Buttons mit einem Klick.