Chia-Pudding Smoothie Bowl – Guten Morgen Superfoods!

Chia-Pudding Smoothie Bowl – Guten Morgen Superfoods!

Dieses Frühstück!! Ich liebe die Farben, die Zutaten, den Geschmack… Ich liebe es, dass das Rezept mit tiefgekühltem Obst bei Claire als Eis durchgeht und zu jeder Tageszeit genussvoll gelöffelt werden kann. Einmal angeschafft sind die Zutaten immer griffbereit und am Abend vorbereiten kann man es auch. Durch die Chia-Samen sättigt es gut und der Nährwertboost ist durch die geballte Superfoodladung reichlich enthalten.

Frühstück mit Chia Baobab und Acai

Die Rede ist von einer Chia-Pudding Smoothie Bowl. Eine Smoothie Bowl ist ein Smoothie mit weniger Flüssigkeitsanteil, der aus der Schüssel gelöffelt wird, als wäre es ein Joghurt. Das bringt viele Vorteile:
1. ist es wichtig für unseren Körper, sich beim Essen Zeit zu lassen und dabei den Kiefer zu bewegen. Nur durch die Kaubewegung werden Verdauungsenzyme freigesetzt. Deshalb sollte man einen Smoothie im Idealfall auch langsam trinken und dabei kauen. Da man darauf beim Trinken gerne vergisst, geht der Punkt an die Bowl.
2. ersetzt ein Smoothie im Grunde eine Mahlzeit, allerdings kommt es mir beim Trinken nie so vor, beim Löffeln hingegen schon.
3. lässt die dickere Konsistenz es zu, den Smoothie mit allerhand Leckereien zu bestreuen. Bei mir sind das heute meine Granola und frische Beeren. Bienenpollen, Nüsse, Samen und Trockenfrüchte wie Maul- oder Gojibeeren sind genauso toll, hier ist alles möglich.

Zutaten Chia Pudding

Für diese Bowl sind Banane, Beeren und Chia die Grundlage. Auch ohne Chia geht es, dann ist die Bowl aber nicht ganz so sättigend und etwas flüssiger, aber immer noch gut zu löffeln. Für sensationelle Immunstärke sorgt hier mein Lieblingssuperfoodpulver Baobab. Es enthält alleine 6 Mal mehr Vitamin C als Orangen und doppelt so viel Kalzium als Milch. Außerdem Kalium, Eisen, Magnesium, Antioxidantien… Ich schwöre auf Baobab und das ist keine Floskel. Besonders in Kombination mit Gojibeeren oder auch Bienenpollen wirkt es gerade bei Erkältungen wie Medizin. Wir haben diesen Winter etliche, nahende Erkältungen mit Baobab, Gojibeeren und Bienenpollen in Schach gehalten. Aber natürlich ist Baobab nicht nur in der Erkältungszeit interessant. Zugegeben, man bekommt es nicht überall, muss es daher online bestellen, wenn der Bioladen es nicht vorrätig hat und der Preis gehört in die Kategorie „ich-überleg-es-mir-erstmal“, aber man kommt eine Weile damit aus und wird die Anschaffung nicht bereuen. Neben einigen nicht so super schmeckenden Superfoods (für mich Maca, Gerstengras, Weizengras, die letzten beiden gibt es aber in Kapselform), schmeckt Baobab leicht süß-säuerlich und passt überall dort, wo ein paar wenige Tropfen Zitrone passen, also in Smoothies, Säften, Dressings, Eis…

Auch auf Reisen nehme ich Baobab mit. Letzten Winter hatte ich den Koffer noch offen und je ein kleines Glas Baobab, Chia und Bienenpollen für meine New Yorker Blog-Award Reise darin. Ich telefonierte gerade als ich Claire im Koffer sitzend, mit  offenem Baobabglas in der Hand fand. Sie schnabulierte genüsslich. So viel zu den kleinen Superfood-Exzessen in dieser Familie…

Außerdem verwende ich für diese Bowl Acai-Pulver. Über Acai hat meine Freundin Anni von 1a Kitchen bereits wunderbar geschrieben, ihren Text mit Acai-Smoothie Rezept findet ihr hier. Daher von mir heute nur die Kurzinfo: Acai ist eine leckere, süßliche, dunkle Superfood-Beere, die die Zellen schützt und damit den Körper unterstützt, fit und jung zu bleiben. Acai bekommt ihr in Pulverform in Bioläden oder z.B. hier online. Auch diese Anschaffung lohnt. Wenn ihr keines der Superfoods da habt, genießt die Bowl trotzdem, weder Chia, Baobab oder Acai sind hier ein Muss.

Rezept mit Superfoods Chia Baobab und Acai

Chia Pudding Smoothie Bowl mit Baobab und Acai (vegan & glutenfrei)
Beerenmischungen habe ich immer tiefgekühlt griffbereit und auch Bananen wandern bei mir geschält, grob zerbrochen und gut verschlossen in den Tiefkühler, sobald sie Punkte bekommen oder nach einem Tag in der Handtasche nicht mehr ganz so adrett sind. Kommt beides in tiefgekühlter Form in den Mixer – dann braucht es einen Standmixer mit mehr Power – braucht man etwas mehr Flüssigkeit, damit der Mixer arbeitet.

Für eine Portion braucht ihr:
1 Banane
70 g Beerenmischung oder eine Beerensorte der Wahl (je nach Saison oder tiefgekühlt)
optional 1-2 TL Acaipulver
optional 1-2 TL Baobabpulver
1 EL Chia-Samen
1 Schuss Nuss- oder Getreidemilch, Kokoswasser oder Wasser, damit der Mixer arbeitet

Und so wird’s gemacht:
Die Zutaten frei von Stücken pürieren und in eine Schüssel gießen. Den Smoothie 5-10 Minuten stehen lassen, damit die Chia-Samen quellen und den Smoothie eindicken. Unterdessen die Bowl nach Lust und Laune mit Granola, Obst, Bienenpollen oder Kokoschips garnieren. Auf ein flauschiges Plätzchen mümmeln und löffeln!

Mehr über die nährstoffreichen Chia-Samen erfährt ihr hier im Beitrag zu meinem gesunden Blaubeerkuchen. Wenn ihr ihn noch nicht gebacken habt, empfehle ich das sehr!

Merken

Was ich zwischen meinen Beitragen hier treibe, könnt ihr auf Facebook und Instagram verfolgen.
Ich freue mich, wenn ihr mich besucht!

Geteilter Spaß ist vermehrter Spaß!
Wenn ihr meinen Beitrag mit Freunden teilen möchtet, gelingt das über diese Buttons mit einem Klick.