Bunter Getreideteller mit Gurkensalat & Tipps für eine vielfältige Ernährung bei wählerischen Kindern

Bunter Getreideteller mit Gurkensalat & Tipps für eine vielfältige Ernährung bei wählerischen Kindern

Gerade komme ich zurück aus New York City, meiner Gewinner Reise vom Food Blog Award und es war so toll! Direkt im Anschluss waren wir für ein paar Familientage bei meiner Schwester. Kurz vor der Reise wurde Claire drei und es gab ein Fest mit sensationellen (gesunden) Torten! Ich bin noch voller Eindrücke, habe so viele Bilder, die ich euch zeigen möchte, Rezepte, dich ich verraten will, Inspirationen gesammelt und weiß gar nicht, womit überhaupt anfangen!

Um reinzukommen, dachte ich mir vorhin, starte ich ganz bodenständig, mit unserem heutigen Mittagessen. Für die Fotos hatte ich Claire an meiner Seite und höchstens eine Minute Zeit, ehe sie die Bilder verwackelte. Ehrlich gesagt dachte ich zuerst gar nicht daran, das Gericht zu fotografieren und zu posten. Aber dann war es so lecker! Dem Gurkensalat sieht man die Spontanität an, aber lasst euch davon nicht abschrecken, die Kombi ist sensationell! Und so in etwa könnt ihr es euch vorstellen, wenn Claire und ich zu Mittag essen, nur eben am Tisch und nicht auf einem Buch, versteht sich.

Getreideteller mit Radieschen, Kräuter, Molkenkäse - Tipps für eine vielfältige Ernährung bei wählerischen Kindern - Carrots for Claire

Oft mag ich Gerichte, in denen alles bereits gemischt auf den Tisch kommt. Ich glaube, das hält jede zweite Mutter so, damit das Herumstochern gering ausfällt. In diesem Fall ging es darum, Kräuter und Radieschen unterzumischen, die Claire sonst seit einer Weile meint nicht mehr zu mögen. So war die Sache geritzt und sie hat nichts beanstandet!

Überhaupt bemerke ich, dass Claire zwar mit ihren drei Jahren von äußeren Einflüssen umgeben ist, die sie sehr genießt. Dabei denke ich an Lollis, die sie aus dem Kindergarten mitbringt, Saft und Nutella bei ihrer Tante… aber sie isst die vielfältigsten Lebensmittel und kommt Zuhause gar nicht darauf, irgendetwas zu vermissen! Und das, obwohl es immer wieder Phasen gibt, in denen sie pingelig ist. Ich bleibe dann trotzdem dran, bin entspannt! Bin ich nicht entspannt, sehe ich mir an, woran es liegt und was ich für meine Entspannung bei Tisch mit ihr tun kann. Da muss ich unter Umständen unter die Oberfläche sehen. Und ich bleibe beständig dabei, ihr auch solche Lebensmittel anzubieten, die sie schon etliche Male abgelehnt hat. Ganz, als könnte sie sich ja heute anders entscheiden. Und irgendwann, manchmal nach langer Zeit, tut sie es dann. Das verblüfft, beeindruckt und freut mich immer wieder! Ich habe mal gelesen, dass Kinder Lebensmittel manchmal bis zu 15 Mal vorgesetzt bekommen müssen, bis sie sie annehmen. Diese Zahl hat mich mächtig entspannt! Und ich freue mich so sehr über das Ergebnis an unserem Tisch und die Vielfalt an gesunden Lebensmitteln, die zu ihren Favoriten zählen!

Ich habe es glaube ich an anderer Stelle schon mal gesagt, aber ich wiederhole mich hier lieber zu oft: Claire kennt das Wort „gesund“ außerhalb ihres Arztkoffers nicht und ich vermeide es, Lebensmittel vor ihr in gut und böse einzuteilen. Ungesunde Einflüsse kann man vor seinen Kindern nicht fernhalten und sie gehören auf lange Sicht zur Realität dazu. Aber positive Einflüsse können mit Genuss vorgelebt werden. Davon halte ich ganz viel! Traut euch, bleibt dran!

Wir lieben diesen Gurkensalat! & Tipps für eine vielfältige Ernährung bei wählerischen Kindern - Carrots for Claire

Und jetzt nochmal zum Rezept: Meine Freundin kam später vorbei und probierte. Ihre Reaktion: „Oh das will ich unbedingt auch mal machen!“ Und wenn ihr übrigens sehen wollt, in welcher Szene ich diese Bilder geschossen habe, dann hüpft rüber zu Instagram! Jemand ist noch im Prinzessinnenkostüm…

Warmer Getreide- und Hülsenfrüchteteller mit Radieschen, Kräutern, Molkenkäse und Gurkensalat
inspiriert von hier
reicht für 2-3 Personen
Getreide und Hülsenfrüchte: mindestens 12 Stunden Einweichzeit, 30-60 Minuten Kochzeit, weitere 15 Minuten Zubereitungszeit für das Gericht
Gurkensalat: mindestens 30 Minuten Abtropfzeit, 5 Minuten Zubereitungszeit

Ich wähle hier gerne eine Mischung aus Dinkel und Hülsenfrüchten. Da ich Getreide und Hülsenfrüchte immer in der Menge für zwei Tage koche, bietet sich das leicht an. Das Kochen doppelter Mengen kann ich nur empfehlen. Gerade Hülsenfrüchte kann man gekocht außerdem gut einfrieren. Ihr könnt euch genauso nur für Hülsenfrüchte, oder nur für Dinkel entscheiden oder eine ganz andere Getreidesorte wie Gerstengraupen oder helles Quinoa verwenden. Auch Grünkern passt wunderbar.

Ihr braucht:
100g Dinkel, gewaschen und in der 3-fachen Menge Wasser für 12-24 Stunden eingeweicht
100g bunte Hülsenfrüchtemischung oder bunte Minestrone (beides von Davert), gewaschen und wie Dinkel eingeweicht, alternativ entsprechend mehr Dinkel
80g Erbsen, frisch oder TK
5 Radieschen oder mehr
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL geschmacksneutrales Kokosöl wie dieses oder Olivenöl
1-1,5 EL Apfelessig
mindestens 3 EL frisch gehackte glatte Petersilie
½ EL Olivenöl, nativ extra oder extra virgin
Salz, ich liebe Flor de Sal d’es Trenc Rosa
Pfeffer, frisch gemahlen
100g Manouri Molkenkäse aus Schaf oder Ziege wie dieser, alternativ Feta

Und so wird’s gemacht:
Nach der Einweichzeit das Getreide bzw. die Hülsenfrüchte in einem Sieb waschen. Beides getrennt in je der drei- bis vierfachen Menge Wasser leise köcheln lassen. Dinkel braucht je nach gewünschter Konsistenz 30-60 Minuten, die Minestronemischung beispielsweise 60 Minuten. Die Packungsanweisung beachten. Getreide und Hülsenfrüchte abtropfen lassen und zugedeckt bereit halten.
Die Erbsen für 2 Minuten in siedendem Wasser kochen, abtropfen lassen und bereit halten.
Radieschen in kleine Würfel oder Scheiben schneiden. Kräuter hacken und die Zwiebel würfeln.
In einer beschichtete Pfanne 1 TL Kokosöl oder Olivenöl geben, die Zwiebel darin glasig dünsten. Die Knoblauchzehe hinein reiben und vorsichtig dünsten, die Herdplatte ausschalten. Getreide, Hülsenfrüchte und Erbsen mit in die Pfanne geben, salzen und pfeffern.
Radieschenstücke, Apfelessig, ½ EL Olivenöl, sowie frische Petersilie untermischen.
Alles auf einer Platte anrichten und den Molkekäse darüber mit den Händen zerbrechen.

Schmeckt lauwarm und auch kalt, aber unbedingt mit Gurkensalat servieren! Und ich weiß nicht warum, aber aus einer (Frühstücks-) Schüssel schmeckt das Gericht nochmal so gut!

Für den Gurkensalat:
1 Gurke
2 großzügige Prisen Salz
2 EL Apfelessig
mindestens 3 EL Dille, möglichst frisch (das macht den Unterschied!)

Die Gurke möglichst samt der Schale in Scheiben schneiden oder reiben und in einem Sieb mit Salz vermischen. Die Gurkenscheiben für 30 Minuten bis zu 2 Stunden abtropfen lassen, zum Ende mit der Hand auspressen. Danach in einer Schüssel mit Apfelessig und frischer Dille mischen und servieren.

Getreideteller mit Radieschen, Kräuter, Molkenkäse - ´Getreideteller mit Radieschen, Kräutern, Molkenkäse - und Tipps für beständige Vielfalt bei mäkeligen Kindern - Carrots for Claire

 

Was ich zwischen meinen Beitragen hier treibe, könnt ihr auf Facebook und Instagram verfolgen.
Ich freue mich, wenn ihr mich besucht!

Geteilter Spaß ist vermehrter Spaß!
Wenn ihr meinen Beitrag mit Freunden teilen möchtet, gelingt das über diese Buttons mit einem Klick.